Samstag, 16. Februar 2013

Rekordzahl deutscher Touristen in Holland

DREI-MILLIONEN-MARKE GEBROCHEN


Über drei Millionen Deutsche haben im vorigen Jahr den Niederlanden einen touristischen oder geschäftlichen Besuch abgestattet. Dadurch wurde zum ersten Mal die Drei-Millionen-Marke überschritten. Für 2013 erwartet das Niederländische Büro für Tourismus und Convention (NBTC), dass die Besucherzahlen aus Deutschland weiter ansteigen.

DEUTSCHLAND WICHTIGSTES HERKUNFTSLAND

Deutschland ist schon immer das wichtigste Herkunftsland für die Niederlande gewesen. Bereits 1955 besuchten etwa 275.000 Deutsche die Niederlande, und seitdem ist die Anzahl fortwährend gestiegen. Etwas mehr als drei Millionen Deutsche statteten den Niederlanden 2012 einen touristischen oder geschäftlichen Besuch ab (in die Erhebungen des niederländischen Statistikamtes CBS fließen Reisen mit mindestens einer Übernachtung ein). Das NBTC erwartet für 2013 eine erneute Steigerung um etwa zwei Prozent auf annähernd 3,1 Millionen deutsche Besucher.

IMAGE-STUDIE

Anouk Susan, Direktorin des NBTC-Deutschland-Büros erklärte: „Es gibt verschiedene Gründe, warum Deutsche Holland als Reiseziel attraktiv finden. Die Niederlande liegen in der Nähe, sind gut erreichbar, familien- und gastfreundlich.“ Nach einer Imageuntersuchung des NBTC schätzen die Deutschen die niederländische Natur und dass es auch außerhalb Amsterdams viel zu erleben gibt. Die bekannten holländischen Symbole Käse und Tulpen sind – noch immer – die ersten Assoziationen, die Deutsche mit den Niederlanden verbinden, gefolgt von Wasser, Polder und Küste. Als positivste Wahrzeichen werden „Fahrradland Niederlande“, Käse, Küste und Meer genannt. Außerdem charakterisieren die Deutschen ihre westlichen Nachbarn als tolerant, offen und gastfreundlich.

KÜSTE BELIEBTESTES REISEZIEL

Das NBTC geht mit seiner Marketingkampagne auf die Ergebnisse der Image-Studie ein. Anouk Susan erläuterte: „2013 konzentrieren wir uns auf die Küsten-, Städte- und Naturkampagne. Die niederländische Küste ist noch immer der wichtigste Grund für Deutsche, die Niederlanden zu besuchen. Mit unserer Küstenkampagne sprechen wir vor allem Familien mit Kindern an.“ Susan zufolge arbeitet das NBTC Deutschland sowohl mit regionalen Partnern in den Niederlanden als auch mit lokalen Partnern wie Reiseveranstaltern in Deutschland zusammen, um im Zeitraum zwischen April und Oktober mehr als eine Million Deutsche an die Küste zu locken. „Parallel machen wir Werbung für die grüne Seite der Niederlande und bewerben mit unserer Naturkampagne das Fahrradland, wie etwa während der ITB in Berlin, der größten Reisemesse der Welt.“ Darüber hinaus sind laut Susan die niederländischen Städte sehr attraktiv für die deutschen Besucher: sie schätzen die ungezwungene Atmosphäre und das reiche kulturelle Angebot. Im Rahmen der CityBreak-Kampagne bewirbt das NBTC Deutschland die vier Großstädte Amsterdam, Rotterdam, Den Haag und Utrecht. Dafür arbeitet die Niederlassung in Köln mit verschiedenen Partnern zusammen, neben den vier Städten beispielsweise auch mit der Deutschen Bahn oder KLM.



Quelle: Niederländisches Büro für Tourismus und Convention